KRICK IT-SERVICES: DAHOAM IST, WO IT IST

2020 wird Robert Krick, Gründer und Geschäftsführer von Krick IT-Services, wohl als ganz besonderes Jahr in Erinnerung bleiben. Nicht nur, weil die pandemische Entwicklung den Trend zum Homeoffice endgültig zementiert und salonfähig gemacht hat, sondern auch, weil sein 1991 gegründetes Unternehmen für IT- und Systemlösungen kurz vor dem runden 30. Firmenjubiläum einen Riesenschritt in Richtung Expansion gewagt hat. Im September vergangenen Jahres wurde neben dem Firmenhauptsitz im nordrhein-westfälischen Bad Oyenhausen ein zweiter Standort im Munich Airport Business Park (MABP) in Hallbergmoos eröffnet.

Losgelöst voneinander lassen sich beide Entwicklungen dabei kaum betrachten. Als kompetenter Ansprechpartner für IT-Installationen, Beratung und Betreuung hat sich der Fokus für den mittelständischen Unternehmer schon in den vergangenen Jahren in Richtung Management von IT-Systemen, IT Security und Beratung verschoben. Und das vergangene Jahr hat durch die massenhafte Umstellung auf Homeoffice-Lösungen noch einmal für eine enorme Beschleunigung im digitalen Bereich gesorgt – nicht nur bei zahlreichen nationalen und internationalen Kunden, sondern auch im eigenen Unternehmen: „Wir haben von Beginn der pandemischen Entwicklung an extrem viele Unternehmen dabei unterstützen dürfen, ihre Mitarbeiter ohne jegliche Sicherheitslücken ins Homeoffice schicken zu können. Und das haben wir auch in der eigenen Firma so umgesetzt“, sagt Geschäftsführer Robert Krick. „In nicht einmal zwei Wochen haben wir unsere über 80 Angestellten – ausgestattet mit der nötigen Soft- und Hardware – ausnahmslos ins Homeoffice schicken können.“ Neben der Datensicherheit beim Kunden genießt also auch der Schutz der eigenen Mitarbeiter für Krick allerhöchste Priorität.

Der im selben Jahr vollzogene Schritt nach Hallbergmoos und der sukzessive Ausbau der hiesigen Filiale markiert dabei nur eine erste Etappe hin zu noch größerer Kundennähe: Denn für 2021 sind noch weitere Standorte geplant. Allerdings ist die Etappe besonders wichtig: „Hallbergmoos ist als neuer Standort nicht nur deshalb so interessant für uns, weil hier zahlreiche Unternehmen sitzen, die unsere Unterstützung und Expertise im IT-Bereich gebrauchen könnten. Einige unserer Partner beziehungsweise Hersteller sind hier in unmittelbarer Nachbarschaft ansässig, darüber hinaus verfügen wir hier tatsächlich schon über 80 regionale Kunden. Und können jetzt viel individueller, flexibler und vor allem schneller auf deren Bedürfnisse vor Ort eingehen. Auch aufgrund der verkehrsgünstigen Lage.“ Selbstverständlich wollte man dabei keinesfalls auf das verzichten, was man der eigenen Philosophie zufolge auch den eigenen Kunden anbietet: „Höchste Qualität“. Weshalb die neuen Räumlichkeiten mit ihrer „modernen und leistungsstarken Infrastruktur“ den technischen und funktionalen Anforderungen der IT-Spezialisten vollauf genügen. „Das ist ungemein wichtig für uns“, erklärt Robert Krick, „sonst könnten wir unseren Kunden nicht den Service anbieten, der seit bald 30 Jahren unser Markenzeichen ist.“ Einen Service, der von Hallbergmoos aus nun auch den Süden Deutschlands mit Sicherheit gut vernetzt.

Weitere Infos: www.krick.net

Bildmaterial © Kick IT Services

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: