Mit frischem Konzept und grüner Lunge: Bürokomplex Hub Eight wird zum modernen und attraktiven Zentrum des Munich Airport Business Parks

Mit einem Musterbeispiel in Sachen Architektur, die den Mensch ins Zentrum rückt, lockt der zum Hub Eight umgestaltete, ehemalige Terminal H ab Ende des Jahres neue Mieter in den Munich Airport Business Park (MABP) in Hallbergmoos. Der Zeitpunkt dafür könnte nach einem Jahr Homeoffice und Beschränkungen besser gar nicht gewählt sein für ein Projekt, das ein „Zurück zur Arbeit“ mit einem „Zurück zur Natur“ zu einem weiträumigen und vor allem grünen „Zurück in die Zukunft“ bündelt. Das liegt vor allem daran, dass das für den Umbau verantwortliche, international agierende Architekturbüro Powerhouse Company Mensch und Natur gleichberechtigt in den Mittelpunkt der Planungen treten lässt. Mit seinen innovativen und inspirierenden New-Work-Konzepten auf der einen, und gartenähnlichen Außenanlagen zur Erhaltung der Artenvielfalt auf der anderen Seite, verspricht Hub Eight beispielhaft zu werden für das Arbeitsumfeld der Zukunft. Mit diesem nachhaltigen Architekturkonzept wird der Campus ein Gewinn für den Standort und für künftige Mieter.

Naturnah gestalteter Campus: Hohe Aufenthaltsqualität zum Entspannen und Arbeiten

Das deckt sich mit der Vision eines naturnah gestalteten Campus, mit der die Eigentümer an das Projekt herangegangen sind: „Wir hatten von Anfang an die Idee eines Campus, der den künftigen Maßstäben an das Arbeiten und Wohlbefinden von Mitarbeitern und Mietern gerecht wird. Die Verbindung von Mensch und Natur wird immer wichtiger und trägt auch maßgeblich zu einer besseren Arbeitsatmosphäre bei“, erklärt Henning Keil, Managing Partner der KG Real Estate Ltd. Deshalb werden die acht bereits existierenden und im Bereich der Lobbys und Kerne jeweils neugestalteten Einzelgebäude in eine lebendige Außenanlagenplanung integriert. Wobei verschiedene Formentypen und -größen mit zahlreichen Potenzialen zur flexiblen Teilung sowohl Single- als auch Multi-Tenant-Lösungen begünstigen. Die Möglichkeiten reichen von eher kompakten Gebäudetypen mit ausbaubarem Dachgeschoss bis hin zum auffälligen Sonderbautyp, der mit mehreren Terrassen und einem einladenden Atrium noch flexiblere Büro-Lösungen bietet. Allen gemein sind nicht nur die repräsentativen Eingänge und neugestalteten begrünten Lobbybereiche, sondern auch das verbindende Gastronomiekonzept mit seinem lichtdurchfluteten und kommunikationsfördernden Ambiente. Damit auch der Dialog mit der Natur nicht zu kurz kommt, laden zahlreiche Aufenthaltsmöglichkeiten zudem in die mit Blumen und Wildkräutern begrünte „Lunge“ des Campus ein. Hier soll die kommunikative Zusammenarbeit an der frischen Luft neue Möglichkeitsräume entstehen lassen.

Drehkreuz für die Metropolregion München

Bereits 1992 als Drehkreuz für Erfolgsunternehmen direkt am Flughafen München eröffnet, hat sich der MABP mit mehr als 260 Unternehmen auf rund 187.000 Quadratmetern Büroflächen längst als einer der Top-Standorte im Münchner Umland etabliert. Neben einer herausragenden Infrastruktur und optimaler Verkehrsanbindung bietet er seinen Mietern unter anderem einen exklusiven Bus- und Shuttle-Service, E-Mobilitäts-Stellplätze, eine Kindertagesstätte und vieles mehr.

Bildmaterial © Powerhouse Company

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: