Preisträger: Hallbergmooser Firma IGS erhält Bayerischen Energiepreis 2020

Schon seit 30 Jahren feilt das 1990 von Dr. Georg Schu gegründete Ingenieur-Büro für Energie- und Umwelttechnik (IGS) von Hallbergmoos aus an innovativen Ideen für eine energieeffizientere Zukunft. Jetzt hat es ausgerechnet zum runden Jubiläum zu höchsten Ehren gereicht. Am 20. Oktober 2020 durfte Dr. Schu den von einer Fachjury in acht Kategorien vergebenen Bayerischen Energiepreis von Staatsminister Hubert Aiwanger im Bayerischen Wirtschaftsministerium entgegennehmen. „Wir sind sehr stolz, dass die Fachjury uns als Preisträger für den Bayerischen Energiepreis 2020 in der Kategorie ‚Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion‘ ausgewählt hat“, sagt Schu, der für das preisgekrönte Projekt die Zusammenarbeit mit der Brauerei Aying herausstreicht, mit der man den Preis auch teilt.

Hier wurde das neue, innovative und extrem energiesparende Verfahren zur Flaschenreinigung nämlich erstmals großtechnisch eingesetzt, mit dem sich Wasser- und Wärmebedarf gegenüber dem Vorgängermodell um jeweils 87 Prozent reduzieren lassen. Möglich gemacht wird das durch den Einsatz einer Hochleistungswärmepumpe, durch die der Wasserbedarf zum Kühlen der Flaschen drastisch gesenkt werden konnte. Über außenliegende Wärmetauscher wird dem Kühlwasser hierfür Wärme entzogen und einer Wärmepumpe zugeführt. Zusätzlich wird Abwärme aus einer Kraft-Wärme-Kopplung beigemischt, wodurch der Heizwärmebedarf der Flaschenreinungsmaschine vollständig gedeckt wird. Weiterer Pluspunkt: Sowohl Laufzeit als auch Wirtschaftlichkeit des angeschlossenen Blockheizkraftwerkes konnten auf diese Weise deutlich gesteigert werden.

Einen besonderen Dank richtet Dr. Schu im Zusammenhang mit der Verleihung des prestigeträchtigen Preises auch an das Bundesumweltministerium, das die Entwicklung und Realisierung des effizienten Verfahrens im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms gefördert hat. Ein Dank, dem das ausgezeichnete Hallbergmooser Ingenieurbüro auch Taten folgen lässt: Das komplette Preisgeld wurde an UNICEF zur Versorgung mangelernährter Kinder im Südsudan gespendet. So hat man die Welt gleich an zwei Stellen ein kleines bisschen besser machen können.

Hier geht es zu weiterführenden Informationen des Bayerischen Energiepreises 2020.

Bildmaterial © Bayern Innovativ/Astrid Schmidhuber

Bildunterschrift: Gemeinsame Preisträger der Kategorie Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion sowie Energieeffizienznetzwerke (v.l.n.r.): Dr. Georg Schu, IGS GbR – Ingenieurbüro für Energie- und Umwelttechnik, Hallbergmoos; Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie; Franz Inselkammer, Brauerei Aying Franz Inselkammer KG, Aying Preisträgerprojekt: Flaschenreinigungsmaschine mit Hochtemperaturwärmepumpe in Verbindung mit BHKW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: