Örtliche Betriebe bieten Corona-Schutzprodukte an

Mund-Nase-Masken, Desinfektionsmittel, Schutzwände oder sogar Einwegkleidung: Immer mehr Unternehmen und Privatpersonen setzen auf Schutzausrüstung und erhoffen sich so, sich und seine Mitmenschen oder Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Besonders die behördlichen Lockerungen für die Wirtschaft und den Einzelhandel zum 27. April und die damit verbundene Anordnung eine Mund-Nase-Maske in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr zu tragen, sorgen für eine hohe Nachfrage. Daher bieten auch immer mehr Betriebe hierzulande solche Schutzprodukte zum Teil sogar in Eigenproduktion an. Um Angebot und Nachfrage zu bündeln, hat die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft eine kostenfreie Plattform geschaffen. Auch in und um Hallbergmoos bieten inzwischen drei Betriebe Schutzwaren an. Die Gemeinde Hallbergmoos liefert zusätzlich Einweg-Masken an Bürgerinnen und Bürger sowie Geschäfte aus.

Anlässlich der Wiedereröffnung des Einzelhandels in Hallbergmoos zum 27. April hat die Gemeinde Mund-Nasenschutzmasken (mit CE-Kennzeichnung) zur Verteilung an die Betriebe sowie an die Gemeindebürger organisiert. Während Haushalte vorerst zwei Einweg-Masken postalisch erhalten, geht an die örtlichen Betriebe des Einzelhandels ein Starterpaket von 100 Stück. Weitere Masken können telefonisch im Bürgerbüro angefragt werden, sollten in einem Haushalt mehr als zwei Personen leben. Ausführliche Details gibt es auf der Website der Gemeinde Hallbergmoos.

„Witzige bayerische Goscherl Bedeckung“, wie der Schirsch Non-Food-Vertrieb seine eigens hergestellten Gesichtsmasken nennt, gibt es bereits ab einer Abnahmemenge von einem Stück. Sie sind aus 100 Prozent Baumwolle, dadurch bei bis zu 60 Grad waschbar, wiederverwendbar und nachhaltig – für ein Schmunzeln beim Gegenüber sorgen sie alle mal.

Auf das Mask-Have des Jahres setzt auch die w+i GmbH in Hallbergmoos: Ob Baumwoll-, Mikrofaser-, Einweg- oder Community-Maske „made in Europe“ gibt es auf Anfrage mit kurzen Lieferzeiten.

Wer direkt an einer größeren Abnahmemenge interessiert ist, ist bei Schuetz-Dich24.de richtig. Dahinter steckt das Unternehmen Crazy Runnings mit Lagerware aus Deutschland preiswert und schnell verfügbar. Zur Verfügung stehen unter anderem Einmal-Masken, 3-lagige Baumwoll-Masken und FFP2 Masken.

Neue Plattform für Schutzausrüstung

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hat eine Plattform ins Leben gerufen, auf der Unternehmen kostenfrei ihre Produkte zum Schutz vor dem Coronavirus anbieten können. Im Gegenzug können Unternehmen, die auf der Suche nach solchen Waren sind, direkt Kontakt zu den entsprechenden Anbietern aufnehmen. Hier finden sich vor allem Mund-Nase-Schutz (nicht zertifiziert), Schutzschilde, Schutzwände, Einwegkleidung und Desinfektionsmittel. Die Plattform wird laufend um weitere Dienste ergänzt, darunter die Möglichkeit, freie Produktionskapazitäten für die Herstellung entsprechender Produkte zu melden oder Kooperationspartner zu suchen.

 

Bildmaterial © Anna Shvets / Pexels

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: