The Sky is the Limit: Relaunch des SKYGATE Businesscampus in Hallbergmoos

Zentral, transparent, lichtdurchflutet – Das sind die Attribute des Bürocampus SKYGATE im Munich Airport Business Park (MABP). Unter Leitung des in Grünwald ansässigen Projektentwicklungsunternehmens durchläuft derzeit der ursprünglich 2002 gebaute Businesscampus umfangreiche Umbau- und Modernisierungsarbeiten. Bis Mitte 2019 soll der Relaunch abgeschlossen sein, der die energetische und kosmetische Modernisierung ebenso umfasst wie eine komplette Überarbeitung der Corporate Identity. Neuster Coup: Vor dem Gebäude haben die Eigentümer passend zum Namen ein Flugzeug in Szene gesetzt. Warum das Objekt umfangreich saniert wird? Damit es den Unternehmen und Mitarbeitern vor Ort noch besser geht.

SKYGATE-Image_PR_03

Zu den derzeitigen Mietern des SKYGATE zählen Unternehmen wie Air France – KLM, Avon Cosmetics, Bentley Motors, Trend Micro und Vestel ebenso wie das Beratungsunternehmen McKinsey & Company sowie Lufthansa. Die Qualität der Flächen hat sich herumgesprochen. Nach einem erst vor kurzem abgeschlossenen größeren Mietvertrag stehen derzeit nur noch rund 15.000 Quadratmeter der Flächen zur Vermietung zur Verfügung, wobei für rund 10.000 Quadratmeter bereits Mietverträge in Endverhandlung stehen.

„Wie unser neues Wahrzeichen – der Skygate-Flieger – schon symbolisiert, streben wir mit dem nur wenige Minuten vom Münchner Flughafen entfernten SKYGATE ganz nach dem Motto ‚the sky is the limit‘ neue Horizonte an und freuen uns darauf, wenn viele bestehende und neue Mieter nach dem Relaunch mit uns an Bord gehen“, erklärt Christian Lealahabumrung, Geschäftsführer Rock Capital Group.

IMG_20180920_191742.jpg

Im Herbst 2016 hatte die Rock Capital Group den Bürocampus SKYGATE innerhalb des MABP in München-Hallbergmoos von der HIH Invest Real Estate in einem strukturierten Bieterverfahren erworben.

Bildmaterial © Gemeinde Hallbergmoos und Rock Capital Group

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: